Sanfte Wirbeltherapie nach Dorn

Im kleinen Ort Lautrach im Allgäu wurde Dieter Dorn von einem alten Bauer behandelt weil er einen stark schmerzenden Hexenschuss hatte. Er war von dieser Methode so angetan, dass er diese auch lernen wollte. Er bekam die Antwort: "Du kannst es auch"
So beginnt die Geschichte der Dorntherapie in den 1970er Jahren. Die sanfte Therapie für Gelenke und Wirbelsäule.
Inzwischen findet jedes Jahr ein Dorn-Kongress statt: 2011 in Stuttgart. Dieter Dorn wollte nie zu den Kongressen. "Das sollen die andern machen". Bilder von ihm in der Öffentlichkeit sind ganz selten. Dieter Dorn starb in Januar 2011. Die Welt trauert um ihn. Ich hatte das Glück Kurse bei einer Schülerin von ihm zu belegen, Gabriele Kirchmann aus Überlingen.
Die manuelle Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn ist eine sanfte, nebenwirkungsfreie und sehr wirkungsvolle Therapie zur Behandlung von Fehlstellungen und Blockaden an Wirbelsäule, Sprung-, Knie- und Hüftgelenk sowie am Kreuzbein. Dies geschieht in der Dynamik unter aktiver Mithilfe des Klienten. Mit einem sanften Druck wird der Wirbel oder das Gelenke wieder in seine ursprüngliche Lage "mobilisiert". Sind Wirbel oder Gelenk verschoben, kann sich nach der Behandlung eine Art von Muskelkater zeigen.
Die Methode Dorn löst auch durch den Daumendruck die energetische Blockade auf. Ich kombiniere damit, als Vorbereitung, auch eine Methode von Healing Touch, die den Ursprung hat bei dem Hopi-Indianerstamm.
Eine Definition von Schmerz heißt: "Schmerz ist der Schrei des Gewebes nach fließender Energie".
Möchten sie mehr darüber wissen, nehmen sie doch einfach Kontakt mit mir auf.

zurück zu Angebote


Aggie van Montfort •  Köstlinstr. 170 •  70499 Stuttgart

IMPRESSUM

www.montfort-ht.de